EP-Balance und andere Kleinigkeiten

#1
Ich hab nun nicht wirklich mitgezählt- ich merke nur, dass ich keine Fortschritte mache.

Hab meine Gruppe mit Lvl 11 aus Schick importiert und Schweif jetzt praktisch durch (Tempel des Namenlosen fehlt noch) und mit Müh und Not Lvl 12 in den Blutzinnen geschafft. Das heisst: 800 EP bisher, ca. 1000 fürs ganze Spiel.

Immer mal wieder 10 EP für Zufallsbegegnungen- und für nen kompletten Dungeon knappe 200? Ist das Absicht? Wenn ich in den Blutzinnen plötzlich gegen (gefühlt) 10 Veteranen und Schamanen auf einmal kämpfen muss, dann erhoffe ich mir nach dem Kampf auch um die 50 EP pro Char... da hatte ich mich wohl verrechnet. Wenn ich im Phextempel 20 min an einem Rätsel sitze, dann erhoffe ich mir ne größere Belohnung als für ne Zufallsbegegnung mit wilden Kühen auf der Straße.

Mir ist ja klar, dass es da von DSA Vorgaben gibt. Aber so einen Orkveteran als Lvl-5-Kreatur(?) zu behandeln? Im 1:1 ist der für einen normalen Char ein durchaus ebenbürtiger Gegner, dem man auch Lvl 8 zutrauen würde?

Dass dieses Mittelreich ziemlich dünn besiedelt ist und kaum Händler hat (zumindest im Vergleich zu Schick)... na ja, was solls. Dass es neben den 4 großen Dungeons und den Questen in Gashok und Lowangen kaum Nebenhandlung gibt und entsprechend recht wenig Ausbeute an "besonderer" Ausrüstung... ist eben so (oder ist da noch DLC in Planung?) . Aber nachdem wir durch Schick in der Hinsicht recht verwöhnt sind, wünsch ich mir von Schweif einfach... mehr von allem. Mehr kleine Dungeons wie die Goblin- oder Wolfshöhle in Schick. Mehr "besondere" Ausrüstung (gerne auch Kleinigkeiten wie z.B. Stiefel, die Klettern oder Schleichen +2 geben oder ein elfisches Rüstungsset aus Leder- Brustpanzer, Schultern und Hose- das einfach nur gut aussieht; bei Kleidung habt ihrs ja schon gemacht). Mehr Händler (z.B wenigstens einen richtig guten Waffen- und Rüstungshändler, außer den Schmieden in Finsterkoppen und Hiltorp hat ja niemand wirklich gutes Equipment, und bei denen muss man dann vom einen zum anderen wandern).

Versteht mich nicht falsch, ich liebe Schweif. Ihr habt da wirklich was richtig Tolles abgeliefert. Aber irgendwie wirkt das Ganze stellenweise noch ein wenig... unrund, unfertig. Die alten Spiele sind halt 25 Jahre alt, und wenn ich heute eure Spiele bewerten sollte, müsste ich sie eben auch mit z.B. Baldurs Gate vergleichen (nein, ich wünsche mir KEINE Romanzen zwischen meinen Charakteren :-)).

Re: EP-Balance und andere Kleinigkeiten

#2
Stimme dir in vielen Punkten zu. Dem Spiel fehlt einfach mehr Inhalt.

Kurze Anmerkung zu den AP: Man hält sich hier nicht an die Vorgaben von DSA, denn dann würde es nach DSA3 viel Zuviel AP für besiegte Gegner geben, oder nach DSA4.1 überhaupt keine AP für Gegner. Das Spiel vergleicht bei den Gegnern deine Stufe mit der der Gegner und vergibt daraufhin die AP. Sprich auf Stufe 11 bekommst du kaum noch AP für besiegte Feinde. Für erledigte Aufgaben oder dergleichen ist die AP-Vergabe aber ein fester Wert.
Meine persönliche Meinung ist: Für DSA waren damals maximal 21 Stufen vorgesehen (Schwertmeisterbox ignorieren wir jetzt mal). In Schick HD hat man die AP-Vergane ganz gut geregelt, da man da im Durchschnitt auf Stufe 7 kommt (max. Stufe 8). In Schweif HD wäre es am besten wenn man weitere sieben Stufen, also bis auf etwa Stufe 14 (max. Stufe 15) erreichen könnte, denn Steigern bedeutet Fortschritt und macht auch Spaß. Wenn hier ein Spieler mit einer ercheateten Gruppenstufe 11 gerade mal auf 12 kommt, wird die „normale“ Höchststufe vermutlich bei 10 oder so liegen, was einfach viel zu wenig ist. Schließlich möchte man sehen dass die eigene Gruppe immer erfahrener wird, denn das motiviert auch den Spieler. Und für ein eventuelles Riva HD hätte ich die Stufen 15-21 reserviert.

Dementsprechend hätte ich auch die Gegner angepasst (und wäre hier vom Original abgewichen). Also nicht mehr Kämpfe mit noch mehr Gegnern, sondern stärkere Gegner wie z.B. eine konkurrierende „Heldengruppe“, ein gieriger Zwergentrupp, kaiserliche Deserteure die es auf die Ausrüstung der Helden abgesehen haben, eine Rotte Wildschweine (absolut gefährlich in DSA), Grubenwürmer (in Sümpfen), Tatzelwurm (nördliche Wälder), Gruftasseln und dergleichen. Einfach auch eine größere Gegnervarianz. Das aventurische Bestiarium lässt da kein Schwert trocken.

Und lediglich vier Dungeons finde ich auch zu wenig, auch wenn da einige echt große dabei sind.
Ein paar kleine Dungeons wären echt klasse, wie z.B. die Höhle einer Ogerfamilie inklusive Ogerfrauen und Ogerkinder (mit der Wahl diese zu verschonen oder die zukünftige Ogergeneration ein für alle Mal auszurotten), eine vergessene zugewucherte Krypta einer längs vergessenen Adelsfamilie (gerne auch mal ohne Gegner dafür voller Fallen), verlassene Kellergewölbe eines verlassenen Weilers (in dem nun sonst was haust), usw. einfach mehr Abwechslung und kleinere Dinge am Rande.
Man muss das Gefühl haben überall etwas entdecken zu können, auch wenn es nur ein kleines Dungeon oder besondere Gegner sind, die es sonst nirgends auf der Karte gibt.
Bild


Spielbericht - Dunkle Zeiten - "Helden der Geschichte"

Spielbericht - Wildermark - "Mit Wehenden Bannern"

Re: EP-Balance und andere Kleinigkeiten

#3
Dark-Chummer hat geschrieben:
22. Okt 2018, 08:48
Ein paar kleine Dungeons wären echt klasse, wie z.B. die Höhle einer Ogerfamilie inklusive Ogerfrauen und Ogerkinder (mit der Wahl diese zu verschonen oder die zukünftige Ogergeneration ein für alle Mal auszurotten), eine vergessene zugewucherte Krypta einer längs vergessenen Adelsfamilie (gerne auch mal ohne Gegner dafür voller Fallen), verlassene Kellergewölbe eines verlassenen Weilers (in dem nun sonst was haust), usw. einfach mehr Abwechslung und kleinere Dinge am Rande.
Man muss das Gefühl haben überall etwas entdecken zu können, auch wenn es nur ein kleines Dungeon oder besondere Gegner sind, die es sonst nirgends auf der Karte gibt.
Das sehe ich auch so, bisher hat es (neben der Zeit) vor allem an Ideen gemangelt, wo ein neuer Dungeon entstehen könnte und was es dort zu entdecken gibt. Wenn sich da jemand kreativ fühlt, bin ich über eine detaillierte Vorlage (vollständige Dungeonskizze, z.B. im Excel-Format mit eingetragenen Ereignisnummern und fertigen Texten) sehr dankbar. Das erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass so etwas nachgereicht wird, ungemein.
Meine SchickHD-Mods *klick*:
- Waffen-Feature- & Bugfix-Pack; effektive Behinderung; Starke Gegner; Stabzauber 5, 6 (&7);
- Tierische Begleiter; erweiterte Charakterklassen; modifizierter magischer Kräuterbeutel
- Steigerungssystem nach DSA4.1 oder DSA5; Erfolgreiche Steigerungen (im DSA3-System)
- Drachenquest; Entscheidungsvielfalt in Quests; Streitogerlager; Hard Hyggelik; Spinnendämon v2.0
- Aventurische Öffnungs- und Reisezeiten; nierigere Verkaufspreise für Kräuter, Abnutzungserscheinungen

Probleme mit Mods?

Re: EP-Balance und andere Kleinigkeiten

#4
Ich bin ein Meer an Ideen, aber es mangelt mir am Glauben an eine Umsetzung, da schon viel kleinere Ideen nicht umgesetzt werden (Stichwort: Überarbeitung der Magischen Artefakte, da liegt seit nem Jahr oder länger im Grunde alles vor) und immer gesagt wird es gäbe wichtigere Baustellen (was ja auch absolut stimmt, wo ich aber auch keinen Fortschritt sehe).

Ich warte mit meinem Komplettdurchgang immer noch auf den ausstehenden (letzten ?) Patch.
Bild


Spielbericht - Dunkle Zeiten - "Helden der Geschichte"

Spielbericht - Wildermark - "Mit Wehenden Bannern"
Antworten

Zurück zu „Lob & Tadel“

cron