Dämonen Immunität

#1
Ich bin zu den
Spoiler:
Boronstagen bereits einem Alb begegnet
, bei dem konnte ich das selbe beobachten wie ich jetzt grade beim Heshthot tue.
Meine Hexe führt einen Besen mit sich. Dieser ist per Definition eine "Magische Waffe" und kann den Dämon verletzen.

Wenn die selbe Hexe jetzt aber "Radau" spricht, Und derselbe Besen dann angreift ist der Dämon plötzlich Immun gegen den Schaden.
Dazu der Regeltext DSA 4: Wege der Zauberei Seite 56:
Magische Waffen lassen sich gegen alle Arten von Dämonen, Geistern,
Elementaren und Untoten einsetzen, ebenso gegen alle anderen magischen
Wesenheiten. [...] Eine magische Waffe entsteht, wenn ein magischer
Gegenstand mindestens eines der folgenden Kriterien erfüllt:

[...]
[...]
  • Auf dem Hexenbesen oder einem anderen hölzernen Stecken wirkt
    ein RADAU (LCD 215).

Liber Cantiones, Seite 216, Auszug aus der Zauberdefinition zu "Radau":
Der Besen
schlägt wie eine Furie mit 2 Attacken pro KR um sich. Seine
Werte sind [...] er gilt während
des Kampfes als unzerbrechlich und als magisch, so dass er
z.B. Dämonen verletzen kann; ihm unterlaufen weder Glückliche
Schläge noch Patzer.
(Ich weiß das Schicksalsklinge DSA3 ist, aber dazu hab ich kein Regelwerk parat, wird hoffentlich nicht so unterschiedlich sein in diesem Speziellen Fall.)


Das gleiche für den Rondrakamm der immer eine geweihte Waffe darstellt.
Auszug Aventurisches Arsenal, Seite 59. beschreibung "Rondrakamm":
Der Rondrakamm gilt als geweihte Waffe und ist damit in der Lage, gegen profane Waffen
unempfindliche oder weniger empfindliche Wesenheiten zu verletzen.
Ein Heshtoth gilt als niederer Dämon und wird in den Regeln wie ein "Gehörnter Dämon" bei der Verrechnung von Schaden durch geweihte Waffen behandelt.

Genau genommen könnte ich mit Radau also auch jeden anderen Ast/Stab zu einer Magischen Waffe machen.

Re: Dämonen Immunität

#2
Beim Hexenbesen hast du absolut recht, das habe ich auch damals schon bemängelt (wurde aber ignoriert).

Beim Rondrakamm gebe ich dir nur bedingt recht. In der Regel ist ein Rondrakamm in den Händen eines Rondrageweihten fast immer eine geweihte Waffe. Aber das mundane Schmiedeerzeugnis ist auch einfach nur gewöhnlicher Stahl (ganz besonders dann wenn du die Waffe beim Händler gekauft hat, was eigentlich so nicht sein sollte da es sich um eine Rituelle Waffe handelt die nur für Geweihte bestimmt ist. Und selbst wenn du einem Geweihten einen richtig geweihten Rondrakamm abnehmen würdest, heißt das noch lange nicht, dass er auch in deinen Händen geweiht bleibt. Es reicht im Pen&Paper dass du damit nur einmal unehrenhaft kämpfst indem du z.B. einen Patzer des Gegners ausnutzt und eine unparierbare Attacke schlägst, dass die Weihe endet. Das ist im Spiel so leider nicht implementiert.
Genauso ist es eine Mär dass eine einmal geweihte Waffe immer geweiht bleibt, auch wenn man sie im Einsatz nicht missbraucht. Tatsächlich sind nur die wenigsten Waffenweihen permanent im "echten" Aventurien. Eine im Spiel geweihte Waffe ist jedoch immer permanent geweiht.
Zuletzt geändert von Dark-Chummer am 05. Nov 2017, 10:17, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Re: Dämonen Immunität

#3
Hoi Voidy,

ich halte es nicht für sinnvoll, wenn du jetzt für jede Kleinigkeit, die dir im Spiel in irgendeiner Art komisch vorkommt einen neuen Thread aufmachst.
Du kannst davon ausgehen, dass im Prinzip all diese Sachen zu 99% bereits vor Jahren gefunden, gemeldet bzw. diskutiert wurden. Das Spiel wird aktuell nicht von den Entwicklern weiter unterstützt, weil es schon eine sehr sehr runde Spielerfahrung bietet und Sternenschweif bzw. Folgeprojekte maximale Priorität haben.
UND hinzu kommt noch, dass eben viele Sachen, wie ich bereits an anderer Stelle empfohlen hatte, durch Mods der Community korrigiert wurden.
Die Sache mit dem Radaubesen ist z.B. im wirklich sehr empfehlenswerten Waffenpatch-Mod von Yuan korrigiert bzw. angepasst worden. Und selbst wenn dir der ganze Patch zu viel ist, könntest du nach einem privaten Mini-Patchmod für den Besen in deinem Spiel fragen, das ist schnell gemacht.

Ich würde vorschlagen, du machst einen einzigen Thread im Diskussionsbereich von Schick HD auf und listest dort immerwieder Sachen, die dir beim Durchspielen auffallen, da kann man dann gezielt darauf eingehen.

Re: Dämonen Immunität

#4
Omach hat geschrieben:
30. Okt 2017, 10:23
Hoi Voidy,

ich halte es nicht für sinnvoll, wenn du jetzt für jede Kleinigkeit, die dir im Spiel in irgendeiner Art komisch vorkommt einen neuen Thread aufmachst.
Du kannst davon ausgehen, dass im Prinzip all diese Sachen zu 99% bereits vor Jahren gefunden, gemeldet bzw. diskutiert wurden. Das Spiel wird aktuell nicht von den Entwicklern weiter unterstützt, weil es schon eine sehr sehr runde Spielerfahrung bietet und Sternenschweif bzw. Folgeprojekte maximale Priorität haben.
UND hinzu kommt noch, dass eben viele Sachen, wie ich bereits an anderer Stelle empfohlen hatte, durch Mods der Community korrigiert wurden.
Die Sache mit dem Radaubesen ist z.B. im wirklich sehr empfehlenswerten Waffenpatch-Mod von Yuan korrigiert bzw. angepasst worden. Und selbst wenn dir der ganze Patch zu viel ist, könntest du nach einem privaten Mini-Patchmod für den Besen in deinem Spiel fragen, das ist schnell gemacht.

Ich würde vorschlagen, du machst einen einzigen Thread im Diskussionsbereich von Schick HD auf und listest dort immerwieder Sachen, die dir beim Durchspielen auffallen, da kann man dann gezielt darauf eingehen.
Ich selbst möchte allerdings darauf hinweisen, dass das mit dem Modding leider für die Konsolenversionen nicht möglich ist und daher evtl. eine Anpassung des Besens in der "Vanilla-Version" doch eine gute Idee wäre.

Re: Dämonen Immunität

#5
Ja, die Konsoleros sind leider momentan etwas außen vor. Unabhängig davon, ob solch ein Rollenspiel überhaupt etwas für eine Konsole ist, ist das eh eine komplett andere Baustelle, da ja selbst die Crafties hier nicht direkt Einfluss haben und ich mir nichtmal sicher wäre, ob entsprechende Patchänderungen zeitnah oder überhaupt in die Konsolenversion einfließen würden.
Antworten

Zurück zu „Bugs“