Lowangen aufgrund von Abstürzen unspielbar [Problem gelöst]

#1
Hallo erstmal,

habe mir das Spiel vor kurzem gekauft und wurde bis Lowangen nicht enttäuscht. Nun komme ich in die Stadt und es jagt ein Spielabsturz den nächsten. Gefühlt alle paar Meter schmiert das Spiel ab. Habe alle Grafikeinstellungen auf das Minimu gedrosselt, aber bisher ohne Erfolg. Alle paar Minuten muss ich das Programm neu laden. Gibt es einen Trick vernünftig durch Lowangen zu kommen?

Mein System:
i5-2500K
Radeon RX 470 8 GB RAM
8 GB Ram

Vielen Dank!

Re: Lowangen aufgrund von Abstürzen unspielbar

#4
Erstmals danke für eure Antworten!
Habe bei Start von Windows den RAM mit 3,3 GB voll. Werde versuchen die anderen Programme im Hintergrund bzw. Autostart zu deaktivieren um noch etwas freien Speicher zu schaffen. Am Abend weiß ich dann ob das irgendetwas gebracht hat.
Aufrüsten von RAM ist keine Option da alle Bänke voll sind. Und ganz ehrlich: wenn ich die aktuellen Versionen von Far Cry, Fifa, Mass Effect, Doom, ... spielen kann, dann sollte auch Sternenschweif zufriedenstellend laufen.

Re: Lowangen aufgrund von Abstürzen unspielbar

#6
Shyhayazad hat geschrieben:
09. Jan 2019, 09:39
Und ganz ehrlich: wenn ich die aktuellen Versionen von Far Cry, Fifa, Mass Effect, Doom, ... spielen kann, dann sollte auch Sternenschweif zufriedenstellend laufen.
Diese Spiele haben ein großes Team, das den Speicherverbrauch optimieren kann. Zu glauben, dass so ein kleiner Indie-Titel anstandslos laufen sollte, wenn selbst die Mega-Spiele problemlos flutschen, ist daher ein Trugschluss - Sternschweif hat kaum Speicheroptimierungen gesehen. Entsprechend ist auch weniger tolle Grafik mit Ressourcen-Mehraufwand verbunden. Wenn, kann der Vergleich anders herum funktionieren: Resourcenschwein-Indie-Titel laufen auf meiner Kiste problemlos, da sollten auch ausoptimierte AAA-Spiele zufriedenstellend laufen.
Meine SchickHD-Mods *klick*
Meine SchweifHD-Mods *klick*
Probleme mit Mods?

Re: Lowangen aufgrund von Abstürzen unspielbar

#7
Verstehe natürlich die Problematik des fehlenden Feinschliffs aufgrund der Gegebenheiten, aber der Ressourcenhunger war ja seit dem EA bekannt. Da hätte man doch mit z.B. Teilung von Lowangen in zwei oder drei Abschnitte Abhilfe schaffen können.
Aber es ist eigentlich müßig darüber zu diskutieren warum der Zustand so ist wie er ist. Ich möchte eigentlich nur eine akzeptable Lösung um meine knappe Freizeit ohne Ärger mit Sternenschweif verbringen zu können. Hoffe mit eurer Hilfe das zu schaffen!

Re: Lowangen aufgrund von Abstürzen unspielbar

#8
Erstmal Hallo, und ich kenne deine Probleme.
Zweitens ich habe keine Lösung, nur 2 Tipps.
Abgesehen von Treiberupdates )...

1.) bei der Grafikkarte gibt es eine Möglichkeit, die übersehen werden kann und die denn Effekt hat nur bei bei wenigen leistungshungrigen Spielen zum Hauptproblem zu werden ohne dass man es merkt. Manchmal ist der Pcie-Bus das Problem, d.h. wieder erwarten hat der Kartenslot nicht volle 16X Bandbreite sondern nur 4Xebenfalls ncht die maximal mögliche. Das fällt dann nur bei Spielen auf, die tatsächlich in bestimmten Situationen eine hohe Bandbreite erfordern, der ganze Rest der Triple AAA läuft trotzdem gefühlt tadellos. Ich behaupte nicht, dass es hier mir als Problem bekannt ist, nur stelle sicher, dass da die Konfiguration i.O. ist.
2.) Stelle sicher, dass die virtuelle Speicherverwaltung von Windows übernommen wird, also dass ein swap file nicht auf einen Fixwert eingestellt ist.

Ansonsten save often notfalls an jeder Hausecke. Das ist der Workaround und offensichtlich keine Lösung, da das eigentliche Problem - ein Memory leak in irgendeiner Form- mehrere Patches zur Eingrenzung erfordern würde, was offensichtlich gerade nicht passiert.

Also spar dir die ganzen Lamentierungen von EA etc. mal eben komplett die Stadt umbauen - gilt alles nicht bei einem Dreimann-Team.

Und das mir keiner anfängt rumzuheulen, weil der Lüfter der Grafikkarte bei ach so alter Grafik rumheult wie im Sturm. Beschweren kann man sich wenn es eine nennenswerte Optimierungsphase mit Personal und Geld gegeben hat.
Zuletzt geändert von Drawer am 09. Jan 2019, 22:04, insgesamt 1-mal geändert.

Re: Lowangen aufgrund von Abstürzen unspielbar

#10
Nachträgliche Änderungen des Aufbaus einer großen Stadt wie Lowangen hätte man sich sparen können, wenn man es gleich so gemacht hätte, wie von Shyhayazad vorgeschlagen. Als ich während der EA den selben Vorschlag machte, war es dafür leider auch bereits zu spät. Daran ist jetzt nichts mehr zu ändern.

Der nächste Patch, wann auch immer er kommt, sollte etwas helfen, aber beim aktuellen Stand ... möglicherweise hilft es auch, das Spiel im Fenstermodus laufen zu lassen. Habe ich selbst aber nie probiert, weil ich diese Probleme auf meinem System nicht habe. Aber man kann es zumindest mal probieren.
Ansonsten hat das ständige Speichern wie von Drawer vorgeschlagen auch schon einigen geholfen an der Stelle.

edit:
Und beschweren kann sich jeder, der das Spiel gekauft hat.
Sternenschweif HD Debug Mode aktivieren:
"Realms of Arkania: Star Trail" in Steam Bibliothek > Rechtsklick > Eigenschaften > Allgemein > Startoptionen festlegen > -debug eingeben > OK > im Spiel: F11

Re: Lowangen aufgrund von Abstürzen unspielbar

#11
Habe mit der Optimierung der Hintergrundprogramme das Spiel zumindest soweit zum Laufen gebracht, dass es zwischen 3 und 15 Minuten stabil läuft. Hoffe ich bringe so die Quests und Kämpfe durch.
Bezüglich der Technik wollte ich mich nicht mehr äußern, komme aber aufgrund der Kommentare nicht drum herum. MMn ist jegliche sachliche Kritik erlaubt, da das Spiel gekauft wurde. Ob daran ein Mensch oder eine Hundertschaft gearbeitet haben ist mir eigentlich egal. Vernünftig spielbar sollte es sein.

Re: Lowangen aufgrund von Abstürzen unspielbar

#12
Ja, Torxes - Jeder kann sich beschweren und vor allem immer bei sich selbst, weil er sich nicht vorher genügend informiert hat um seine Kaufentscheidung für sich selber zu rechtfertigen auch wenn der Fall eintritt, dass die Dinge nicht so laufen wie in irgendeiner Werbung versprochen. Deal with it. Sei mit deinem Gewissen in Reinem, Shyhayazad und sei konsequent. Oder sei auf andere Weise konsequent und gib dem Spiel'ne Chance, es ist nur in Lowangen. Ja, Du schaffst das mit mit 3-15 Minuten und save an jeder Häuserecke, ich habe es und verdammt friggin nochmal mehr als einmal geschafft und glaube mir, das war vor 1.04 schlimmer.

Und ganz nebenbei, wenn Du dieses Forum tatsächlich erst seit gestern kennst so tut es mir Leid, denn nur im Studium diverser Threads hier kann man die Abgründe a la Sternenschweif en Detail finden.

Meine beiden Technik-Tipps kommen nicht von ungefähr, die Sache mit der Bandbreite lese ich immer wieder bei Leuten die Arma3, Flugsimulationen oder zuletzt auch mal Kingdom come spielen wollen und nicht die Engpässe in ihrem System erkennen wollen. Diese Engpässe sind bei den meisten triple A-Titeln nicht zu finden, weil hier eine ausgiebige Optimierung für Konsolen stattgefunden hat bevor release.

Die Optimierung in Lowangen war hier bisher ausreichend bis mangelhaft. Und da habe ich ausreichend in diesem Forum darauf hingewiesen, aber bei anderen lief es ja ohne Probleme. Technik halt.

Woher die Idee mit dem swap file von Windows verwalten lassen. Kingdom Come! Erstes Spiel nach Release und ich krieg einen komplett Absturz nach Minuten mit "memory allocation" Fehlermeldung - wie bei Sternenschweif (von der Symptomatik). Konnte zum Glück für mein Seelenheil schnell im Forum das Problem finden, hatten Leute in der closed Beta rausgefunden. Die Backerbetademo hatte bei mir keine Probleme und die ganze richtige Beta hatte ich mir aufgespart bis zum Release.

Jetzt vergleicht mal das Team und Budget von Warhorse mit dem von Sternenschweif, einem Artist und zwei Programmierern, wovon einer vor Release gerade Vater eines Neugeborenen wird, programmieren mit Schlafentzug ist sicherlich dem Projekt voll förderlich, aber was muss das muss halt.

So, jetzt Jahre später wissen wir, dass nun Sternenschweif das Kind ist, welches ins Wasser gefallen ist. Also was sollen bitteschön all die Lamentierungen noch bewirken?
Antworten

Zurück zu „Tipps und Hilfe“