Balancing

#1
Da ich gerade wieder Drakensang zum 2. Mal spiele ist mir im Vergleich zu Schick HD und Schweif HD das Balancing besonders aufgefallen.

Drakensang achtet empfindlich darauf dass man zu Beginn z.B. nur 1W6+3 Waffen kaufen kann. Das höchste der Gefühle ist ein richtiges Breitschwert mit 1W6+4 für das man aber auch eine Nebenquest schaffen muss in der man zwei Söldner besiegen muss, was alleine nicht schaffbar ist und zu zweit im Grunde auch nur durch Glück gelingt. Was ich damit sagen möchte ist, dass man ganz penibel darauf geachtet hat wann man welche TP Werte erhalten kann. Es gab zwar auch die Holzfälleraxt mit 2W6 zu Beginn zu kaufen die zumindest eine höhere TP hat, aber dafür mit brutalen Mali von -1/-4, was das ganze wieder ausgeglichen hat.
Durch die Möglichkeit Helden von Schick HD zu Schweif HD zu übernehmen (was ja auch klasse ist), steht man hier natürlich vor einem Balancing Alptraum und zudem ist man ja zu Beginn von Schweif HD auch schon auf einer höheren Stufe.

Auch beim Steigern mittels der DSA4.0 Regeln hat man bei Drakensang noch zusätzlich einen Stufenriegel eingebaut den es im Pen&Paper nicht gibt, den ich aber als sehr wichtig empfand. Sprich man konnte trotz des Kaufsystems dennoch nicht einfach in beliebige Höhen steigern, sondern immer nur maximal den Startwert+X abhängig von der Stufe. So wussten die Entwickler immer stets ganz genau welche AT/PA-Höchstwerte der Spieler an jeder beliebigen Stelle hätte.
Mit den eigentlichen vom Spiel vorgesehen Steigerungsregeln nach DSA3 bei Schick HD und Schweif HD ist da ja eigentlich bereits ein Riegel durch das System selbst vorgeschoben, was dem ja auch sehr nahe kommt (nur leider später wieder ausgehebelt wurde durch das Kauf-Steigerungssystem...)

Wie sieht es denn im Laufe des Spiels von Schweif HD aus mit dem Balancing? Vielleicht können ja mal die was dazu sagen die bereits durch sind. Wenn es da noch Sachen gibt die zu stark oder zu schwach sind hat man vielleicht jetzt die letzte Möglichkeit vor dem Patch 1.05 noch was auszubessern.
Bild


Spielbericht - Dunkle Zeiten - "Helden der Geschichte"

Spielbericht - Wildermark - "Mit Wehenden Bannern"

Re: Balancing

#2
Wer Seine Party von Teil1 mit nimmt besitzt schon die besten Waffen die es gibt. Selbst in Teil 3 gibt es keine besseren. 1994 habe ich meinen Speicherstand vom Ersten Teil nicht mehr gehabt und hatte den Teil von Vorne gespielt. Dann ist er natürlich viel Herausfordernder.
Falls Du es irgendwann spielst würde ich Dir raten keine Party zu übernehmen wenn Du ein dieses Balancing Problem nicht haben willst.
Selbst in Teil 3 findest man keine besseren Waffen als in Teil 1. Aber das könnte sich ja noch ändern. Das immer schwierig bei Spielen wo man die Party mit übernimmt. Die ganzen alten Titel sind aber so. Eye of the Beholder 1-3,Ishar1-3,Nordlandtrilogie usw.
Man ist Hammer stark schon von Anfang an. Dadurch ist der Start in den Neuen Titel immer einfach.
Bei Neueren Titeln wie The Witcher 1-3 hat man es ja so getrickst das es so gut wie kein unterschied gemacht hat ob man den Teil davor gespielt hat.
Wenn man das hier auch so macht, müssten die Ultimativen Waffen aus Teil 1 ein ganz kleines bißchen stärker sein als die Start Waffe die man mit sich rum schleppt. Oder alle Waffen in Schweif haben viel höhere Werte als die Ultimativen Waffen aus Teil1. Das wäre aber wieder DSA Kanon nicht ok.
Würde man seine Drakensang 1 Party mit in Drakensang 2 nehmen wäre das Balancing genauso Futsch. Nur so am Rande.
Mein "Das Schwarze Auge" Let´s Play Kanal :thumbup: https://goo.gl/VAaehe

Re: Balancing

#3
Ich werde es definitiv spielen, keine Bange :-)

Das was du beschreibst für die alten Originale ist ja genau das man in einem Remake verbessern könnte/sollte.
Wirklich stark fand ich in Schick HD eigentlich nur die Kraftgürtel durch die wiederum einige Waffen dann richtig mächtig wurden. Einige magische Waffen aus Schick HD haben auch Nachteile oder haben zwar eine starke Zauberwirkung (z.B. das Axxel-Kurzschwert) aber eben eine schwache Waffenkategorie (in obigem Fall ein Kurzschwert).
Ich finde also nicht dass die magischen Waffen oder Meisterarbeit-Waffen aus Schick HD schon bereits zu stark sind. Meist haben sie um +1 oder maximal +2 bessere Werte. Wenn man in Schweif HD bei den magischen Waffen +2 zum Standart macht und mit seltenen Ausnahmen +3 und bei den mundanen Meisterarbeiten auch bis zu +2 TP mehr kaufen kann, könnte man in Schweif HD bessere Waffen bekommen als in Schick HD und das ganze wäre aber locker noch kanonisch. Und genau das meinte ich mit Balancing. Man sollte eben in jedem Teil noch etwas geringfügig besseres finden können.
Theoretisch wären +3 Sachen dann bei Riva HD der magische „Standart“ und man wäre immer noch im aventurisch möglichen Bereich.

Jeder „Held“ mit Grobschmied TaW 15+ und Zugang zu einer Schmiede und etwas Zeit, könnte sich eigentlich selbst +3 TP Meisterarbeiten bzw. eine persönliche Waffe mit AT/PA +1/+1 und einem bis zu -7 Punkten niedrigerem BF schmieden.
Bild


Spielbericht - Dunkle Zeiten - "Helden der Geschichte"

Spielbericht - Wildermark - "Mit Wehenden Bannern"

Re: Balancing

#4
Also ich sehe überhaupt nicht ein, warum ich in Teil 2 bessere Waffen kriegen sollte. Weil die Thorwaler Schmiede nicht so gut sind oder weil die Thorwaler Händler unfähig sind? Klar seltene Spitzenerzeugnisse kann man in Teil zwei dann kriegen können, aber die sind halt selten.
In Teil 2 werden die Helden mit Stufe 8-12 halt nicht mehr von jedem Straßenräuber angegriffen, die wollen entweder in erheblicher Überzahl sein oder selbst recht hochstufig. Tiere sollten durch den Lärm der Blechbüchsen-Armee längst geflüchtet sein. Was nächtliche Überfälle betrifft, mehr als ein wattierter Schafanzug, sollten Schlaf und Regeneration erheblich stören. Dann klappt das auch besser mit dem Balancing.

Re: Balancing

#5
Ich verstehe mal wieder Hindro’s Denkweise nicht...

Warum sollte es im Svelltal keine besseren Schmiedeerzeugnisse oder Artefakte geben können als in der Region Thorwal?
Tatsächlich gehört ersteres zum Mittelreich und das ist handelstechnisch sicher nicht schlechter besetzt als Thorwal.
Aber hauptsächlich geht es bei diesem Punkt ja um Abwechslung bei der eigenen Ausrüstung. Findest du das nicht öde dass sich bei der Ausrüstung deiner Helden nichts ändert?
Bild


Spielbericht - Dunkle Zeiten - "Helden der Geschichte"

Spielbericht - Wildermark - "Mit Wehenden Bannern"

Re: Balancing

#6
Ich finde es kann im Svelttal nicht prinzipiell bessere Schmiede als in Thorwal geben. Man kann argumentieren, dass Thorwaler Schmiede bessere Äxte und Svelttaler Schmiede bessere Schwerter machen. Aber im Prinzip kriegst du bei „Morka, Sohn des Grufalm“ in Oberorken und „Der Tuzaker“ in Liskor Spitzenwaffen aus ganz Aventurien.
Welchen logischen Grund sollte es geben, dass es im Svelttal bessere Waffen gibt? Das es Teil 2 der Trilogie ist, ist kein logischer Grund.
Einzelne sehr seltene Artefakte und Waffen kann es natürlich überall geben. Artherion bietet ja z.B. ein Schwert und eine Bogen. Aber die sollten eben sehr selten sein.
Ja die Gruppe aus Thorwal kommt nahezu perfekt bewaffnet aus Teil 1 raus, mit ordentlich Kohle und einem Haufen Heilpflanzen und Tränken. Und ja sie haben am Anfang bessere Überlebenschancen als eine neue Gruppe, was auch logisch ist für die "Retter von Thorwal".

Re: Balancing

#7
Dir ist aber schon klar, dass die Region Thorwal technologisch schon etwas rückständiger ist als Regionen des Mittelreichs? Und ganz nebenbei gibt es in Schweif HD ja nur eine ganze Zwergenstadt die man bereisen kann und in der es auch sicher sehr fähige Meisterschmiede gibt. Ich hoffe das sind jetzt genug logische Gründe.

Aber selbst wenn es keine erschlagenden logischen Gründe geben würde, könnte man ganz einfach welche schaffen. Wir reden ja hier nicht von irgendwelchen Festungen oder Tempeln die wir unkanonisch aus dem Boden stampfen wollen, sondern lediglich von einzelnen Gegenständen (Waffen) die an schwer zugänglichen Orten platziert oder für viele Dukaten bei ganz speziellen Waffenhändlern angeboten werden könnten.

Und dass besondere oder magische Waffen immer selten sein sollten, da stimmen wir absolut überein.
Bild


Spielbericht - Dunkle Zeiten - "Helden der Geschichte"

Spielbericht - Wildermark - "Mit Wehenden Bannern"

Re: Balancing

#8
Dafür gibt es in Thorwal aber auch jede Menge Plündergut. :)

In Schweif HD wurden jedenfalls bereits entsprechende Ergänzungen für hochwertigere Waffen und Rüstungen und auch diverse andere Ausrüstung gemacht, die es im Original (und in SchickHD) so nicht gab.
Sternenschweif HD Debug Mode aktivieren:
"Realms of Arkania: Star Trail" in Steam Bibliothek > Rechtsklick > Eigenschaften > Allgemein > Startoptionen festlegen > -debug eingeben > OK > im Spiel: F11

Re: Balancing

#9
Die Frage ist, um damit wieder zurück zum Balancing zu kommen, sind diese wertetechnisch etwas besser und interessanter als die Sachen aus Schick HD.

Wenn ja: alles super

Wenn nein, so wie Hindro es zumindest andeutet: Fail

Ich wünsche mir halt schon Abwechslung und möchte mit meiner Schick HD Gruppe in Schweif HD nicht von Anfang an mit der gleichen Ausrüsunt rumlaufen. Zeiten wie in der Nordlandtriologie waren designtechnisch damals schon vorbei. Jeder normale Spieler erwartete damals wie heute eine zumindest ansatzweise Progression.
Bild


Spielbericht - Dunkle Zeiten - "Helden der Geschichte"

Spielbericht - Wildermark - "Mit Wehenden Bannern"

Re: Balancing

#10
Also ich hätte sicher nichts dagegen wenn ein zwergischer Meisterschmied einem Helden eine individuell angepasste Waffe schmiedet, die nicht nur perfekt zur Größe des Helden und seinen Hebeln passt und womöglich seinen Kampfstil optimal unterstützt. Die kostet dann ja auch richtig viel Kohle und das dauert sicher ein paar Wochen bis sie fertig ist.
Auch individuell gefertigte Rüstungen, passend zur bevorzugten Waffe könnten als Sonderanfertigungen besser sein. In einer perfekt passenden Rüstung ist man sicher beweglicher als mit einer normalen Rüstung.
Ich hab auch nichts dagegen, dass die Helden Ersatz für ihre Superwaffen finden, denn auch magische unzerbrechbare Waffen sind nicht immun gegen Zauber.
Das aber jeder Held eine magische Superwaffe und eine magische Superwaffe als Ersatz und einen permanenten Kraftgürtel oder ein permanentes Amulett hat, ist halt schon der Overkill und dann würd ich das auch nicht mehr wirklich als "selten" betrachten.

Re: Balancing

#11
Na siehst du, es geht doch^^

Wenn du das Wort „Superwaffe“ benutzt habe ich ein wenig das Gefühl dir fehlt ein wenig die Vorstellung was wirklich super ist.

Auch wenn ich der eigentlich letzte bin, der so was sagen würde, aber es handelt sich halt immer noch um ein Computerspiel.

Und nein ich bin auch sicher der letzte der das Nordland mit zu vielen magischen Waffen fluten möchte. Alles mit Maß :-)
Bild


Spielbericht - Dunkle Zeiten - "Helden der Geschichte"

Spielbericht - Wildermark - "Mit Wehenden Bannern"
Antworten

Zurück zu „DSA / Nordlandtrilogie Allgemein“