#2
Prinzipiell denkbar. Man könnte z.B. von jeder Waffe und von jeder Rüstung beschädigte item-Alternativen anlegen. Dann lässt Du in regelmäßigen Abständen Würfeln und tauscht dann die normalen items gegen die beschädigte Variante aus. Dann machst Du ein neues item "Bogenbauer-Werkzeug"/"Rüstungsschmied-Werkzeug" o.ä., welches eine Schaltfläche hat, mit der man die items wieder reparieren kann mit entsprechender Talentprobe.

#3
Schlichte Ersatzsehnen für Bogen oder Armbrust würden meiner Meinung nach schon ausreichen.

Und das Talent das du meinst, Daezz0r, nennt sich Grobschmied bzw. Bogenbau.

Ab einer gewissen Unterschreitung der Strukturpunkte, könnte ja der RS einer (zufälligen) Rüstung des Charakters sinken, bei gleichbleibender BE(!), so dass also auch RS10 Krieger irgendwann Probleme bekommen und auch Schaden erhalten können. Bei mir in der Spielrunde reche ich immer RS x 20 = Strukturpunkte. Sinken diese auf 0, sinkt auch der RS um 1 Punkt. Mit dem neuen RS ergibt sich dann auch eine neue Strukturpunktezahl, die dann wieder von vorne beginnt, aber auch kleiner ist als die davor. Sinkt auch dieser Wert wieder auf 0, sinkt der RS weiter um ein Punkt, usw. RS 10 gleich also 200 Strukturpunkte bzw. Trefferpunkte die die Rüstung einstecken kann, bevor der RS auf 9 sinkt. Der neue Strukturpunktewert wäre dann 180, usw. Und je mehr Strukturpunkte fehlen, desto mehr muss man beim Schmied bezahlen für die Reparatur (vielleicht 1 Heller pro Strukturpunkt).

Das bedeutet, dass es dann sehr wohl aufs Gold geht, wenn man nur AT steigert und schwerste Rüstung trägt die einen mehr behindert als man sich das eigentlich erlauben könnte. Wäre ein Anreitz doch mal PA zu steigern.

Der Multiplikator "20" stammt aus DSA4, aber für ein CRPG in dem mehr gekämpft wird, könnte man den ja hochsetzen. Müsste mal halt in der Early Access testen. Vielleicht wäre 30 oder 40 besser.

Dass die Helden selbst reparieren wäre halt so eine Sache. Das würde halt ein neues Talent erfordern (Grobschmied), und man bräuchte halt Werkzeug, das wiederum sicher nicht leicht an Gewicht ist. Schmiedehammer, Kettenringe, Ledernadel und Faden...wäre jedenfalls eine tolle Neuerung.
Bild

#5
Zitat: "Wie man ein solches Talent nun nennt ist ja vordergründig mal reine Geschmackssache."

Nein. Mal abgesehen davon dass du da gerade von Ketzerei sprichst :D geht es ja hier auch um Wiedererkennbarkeit. Wenn es also schon einen Begriff im Schwarzen Auge geht (egal ob Regelwerk oder Welt), dann sollte man diesen auch benutzen. Praios sieht alles!

Gütestufen sind eine sehr gute Idee. Je höher die Gütestufe, desto höher der Strukturpunktemultiplikator. Also anstatt x20, auch x15 für wie du sagst 'schimmlige' Rüstung, oder x30+ für bessere Qualitäten, wobei sich der RS und die BE aber nicht ändern sollten. Außer vielleicht einem 'Hervorragenden Kettenhemd' (zwergisches Berufsgeheimnis) gestehe ich einen BE Punkt weniger zu für ein Vielfaches des Kettenhemdpreises (also richtig, richtig teuer).

Der Unterschied zwischen Lederrüstung und Krötenhaut ist doch der, dass letztere weniger BE hat. Was willst du denn da noch mehr?

Von deiner Einteilung in Regionen halte ich nichts, da es feste Regionen für die Aventurische Waffenkammer gibt. Ob das Gebiet von Schweif HD nun zufällig gar zwei oder drei Regionen hat, kann ich nicht sagen ohne die Karte zu sehen. Kann man aber alles in Kaiser Retos Waffenkammer oder Wege des Schwerts nachlesen. Natürlich kann man trotzdem einen exotischen Reisenden Waffen- bzw. Rüstungshändler einbauen, aber halt nicht als Standart bei jedem Waffenhändler vor Ort. Die Region von Schweif HD sollte wiedererkennbar sein. z.B. die Skrajas, Orknasen und Thorwaler Rundschilde findet man in der Region weniger, dafür aber mehr Mittelreicher Waffen.
Bild
Antworten

Zurück zu „Feature Requests“