Talent Kriegskunst aufwerten / informativere INI-Leiste

#1
Basierend auf Ideen aus *Kampf allgemein* Initiativeleiste zu kurz
vorschlag von DSA basierend auf meinem Layoutvorschlag, den ich hier auch nochmal anhänge:
Wenn man hier mit höherer Kriegskunst mehr Informationen im Kampf erhält (LE-Balken, längere Initiative-Leiste, usw.) finde ich sehr gut. Zudem wird das Talent Kriegskunst dann sehr wichtig für den aktuellen Anführer.
Also die LE Balken könnten in der INI-Leiste vielleicht nur ergänzend angezeigt werden, wenn (Anzeige von LE Balken im Kampf überhaupt aktiviert ist? .... und) das Kriegskunst-Talent des aktuellen Anführers - also Anführer zum Kampfbeginn - ausreichend hoch ist, bzw. die Probe zu Beginn des Kampfes bestanden wurde.

Zudem könnte die Zahl der in der Ini-Leiste gezeigten Kampfbeteiligten ebenfalls vom Kriegskunst-Wert bzw. einer Kriegskunstprobe abhängig gemacht werden. Da könnte man im Falle eines Patzers vielleicht auch gar keine INI-Leiste anzeigen, sondern nur den Charakter, der grad an der Reihe ist? ;)
Dateianhänge
kampf_ini_leiste_LE.jpg
kampf_ini_leiste_LE.jpg (518.64 KiB) 648 mal betrachtet

#3
Tatsächlich würde ich auch vom konkreten TaW in Kriegskunst ausgehen (also ohne Proben)

Schwellen könnten sein:
7 längere INI-Leiste
11 längere INI-Leiste + LE-Baken im (oder unter) Gegnerportrait
15 noch längere INI-Leisten + LE-Balken im (oder unter) Gegnerportrait + Zustände im (oder unter) Gegnerportrait
Bild

#4
Welchen Kriegskunstwert nimmt man dann? Den Helden mit dem höchsten (Krieger etwa) ? Dann müsste sich die Liste automatisch verkleinern, wenn der Krieger aus dem Kampf flieht oder handlungsunfähig ist oder?
Hacke Tau, Kumpels!
Bringt die Sonne nach Thorwal.
Ich bin ein P&P-Rebell

Viel Erfolg für Schweif HD, Riva HD kommt sicher auch noch!

#6
Und nur einmal direkt bei Kampfbeginn, oder?

Bzw. erneut, wenn eine weitere Gegnerwelle erscheint?

Rein interessehalber: Warum keine Probe in diesem Fall? (erleichtert um den TaW)

#7
Man muss ja nicht immer Proben würfeln. Bei den Geschichten der Artefakte sind auch nur die festen Werte von Geschichtswissen und Magiekunde relevant. Da wird dann nur der Wert abgefragt. Aber natürlich kann man auch Proben würfeln im Hintergrund. Das war jetzt einfach nur mal so eine Idee, damit das mit den zusätzlichen Infos im Kampf etwas berechenbarer ist.

Und ja, im Grunde nur einmal zu Kampfbeginn. Auch bei neuen Gegnerwellen benötigt man meines Erachtens nicht nochmal eine extra Abfrage.
Bild

#8
Für die Features einen Schwellenwert kann ich mir gut vorstellen, eine Probe würde ich nur für einen variablen (und damit auch einigermaßen argumentierbaren) Bonus oder Malus heranziehen, zB je zwei TaW* geben einen Punkt Inibonus für alle. Und ich würde, wie derzeit schon fast quer durch das ganze Spiel, automatisch den höchsten Kriegskunstwert heranziehen, nicht jenen des Anführers. Es ist einfach realistischer, dass bei einem Überfall automatisch der die Befehle brüllt, der dazu am geeignetsten ist, nicht derjenige der zufällig grade vorne weg marschiert. Sonst müsste man für maximalen Bonus ja einen Jäger mit hoher Kriegskunst haben, damit man beim Lagern immer die Kampfkunst ausnützt - und das fände ich unsinnig.

Features freischalten (wie eben längere Ini-Leiste oder ähnliches) deshalb nicht per Probe, weil das dann jeden Kampf mit unterschiedlichen Features ausstatten würde, wodurch das mehr wie ein Fehler als ein Feature wirkt, frei nach dem Motto "mal gehts, mal nicht, was haben die Crafties da schon wieder verschlampt?" :).
Firefox ist immer schuld :)

#9
Ich habe die Anführerposition ganz links immer als eben jene gesehen, die Anführt, was nicht zwingend bedeutet, dass derjenige auch ganz vorne läuft. Es ist derjenige, der im Moment das Sagen hat. Der Waldelf, der gerade nicht das sagen hat drängelt sich ja auch nicht vor, wenn der Jäger gerade der Gruppenführer ist und einer Fährte folgt. Auch im Dungeon verlässt man sich doch auch auf den Gefahreninstinkt und die Sinnesschärfe des anführenden Zwerges. Da micht sich der Streuner der grad nix zu sagen hat, ja auch nicht ein (auch wenn er bessere Werte hat). Wenn immer automatisch derjenige würfeln würde mit dem höchsten TaW, braucht man auch keinen Anführer mehr und beraubt den Spieler um ein weiteres Feature, da das Auswählen des Anführers dann wegfallen würde.

Ansonsten bin ich deiner Meinung.
Bild

#10
Ja, das mit den wechselnden Features, wo nicht direkt erkennbar ist, warum das passiert, könnte wirklich wie ein Bug wirken.

Ansonsten klingt's sinnvoll. Das mit dem "Anführer" ist halt so ne Sache. Wenn die Charaktere unterwegs sind, werden sie wohl kaum alle im Gänsemarsch laufen (wie DSA ja auch schon angedeutet hat), aber angenommen ich habe einen Charakter dabei, der über sehr hohe Sinnesschärfe verfügt, also zum Beispiel besonders gut hört, dann wird der sich doch auf jeden Fall "melden", wenn ihm was auffällt. Dafür ist man doch in einer Gruppe unterwegs. Die Charaktere, die nicht "Anführer sind", sind doch keine tumben Schafe, die dem Anführer nur stumpf und passiv hinterhertrotten.

#11
Doch, der der ganz links steht läuft auch vorne weg. Siehe die Anfangsformation im Kampf - der Anführer steht an der Gänse Spitze ;). Und auch bei Fallen im Dungeon ist es so, dass die ersten X Charaktere (je nach Fallengröße) getroffen werden, also da wird sehr wohl vorneweg gelaufen. Anders ist das zB beim Finden von Geheimtüren - wenn da einer mit hoher Sinnenschärfe vorbeiläuft und bemerkt, dass da ein Spalt ist, dann sagt er bescheid, egal ob er vorne geht oder nicht. Wohingegen die Gefahrensinnprobe beim Fallen ausweichen nur für den "Vorne Weg laufenden" Sinn macht, weil bis der Typ aus der dritten Reihe gerufen hat, schaut der Typ Vorne schon aus wie ein Stachelschwein ;).

Wir haben uns bemüht, den Anführer dort zu verwenden, wo er Sinn macht und den "Besten" dort zu verwenden, wo eine Auswahl oder stumpf den Anführer zu nehmen einfach dämlich wäre - daher zB auch keine Auswahl des "Feilschers" mehr, wer es am Besten kann, der kauft ein, Punkt ;).
Firefox ist immer schuld :)

#12
Ich schrieb ja auch "im Gänsemarsch". Was ich damit meinte war, dass die anderen Charaktere nicht so dämlich in einer Reihe (!) wie Gänse halt... blind hinter ihrem (An)führer hinterherlaufen. Wie man das im Kampf auch sieht, stehen die da in einer anderen Formation, nicht in einer Reihe hintereinander.

Dass der "vorn" / an erster Stelle läuft, war schon klar. ;)
Dateianhänge
gaensemarsch.jpeg
gaensemarsch.jpeg (167.62 KiB) 642 mal betrachtet
Antworten

Zurück zu „Feature Requests“