You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Nordlandtrilogie HD - Offizielles Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Wednesday, September 2nd 2015, 10:45am

Schicksalsklings HD [1.35] Mein Eindruck

Ein Remake sollte mMn die Stimmung des Orginalspiels aufgreifen, seine Stärken erhalten und seine Schwächen beseitigen. Dies ist mit Schicksalsklinge HD sehr weitgehend gelungen. Die Ortschaften sind jetzt Dreidimensional und man läuft nicht mehr nur auf einer stilisierten Karte herum. Details wie das Aufrufen der Reisekarte von jedem Punkt eines Ortes sind ein echter Fortschritt. Zusätzlich zu den bekannten Abenteuern sind über DLCs zusätzliche Episoden eingeführt worden. Eine Vielzahl von zufälligen Episoden und Ereignissen, lassen jedes Durchspielen zu einem etwas anderen Erlebnis werden. Klar, das ein Gruppe aus Superkriegern und Meistermagiern Thorwal retten kann, jedoch der Meisterspieler wird dies vielleicht auch mit einer Gruppe aus Gauklern, Dieben und Druiden schaffen. Die Kombinationsmöglichkeiten sich eine Gruppe zu bauen sind schier endlos.
Eine weitere Stärke sind die Community AddOns. Das Spiel unterstützt MODs sehr weitgehend. Das reicht von Basiseinstellungen des Spiels, eigenen Charakterklassen, neuen Gegenständen, bis hin zu Abenteuerepisoden. Die Verwendung unterschiedlicher MODs z.B. das eigene Schiff verändert das Abenteuer erheblich. So kann man das Spiel mehrmals spielen, ohne das es genau das gleiche ist und auch nächstes Jahr gibt es noch was neues zu entdecken. Wem das nicht reicht, der kann seine eigenen Figurenklassen kreieren, sie mit eigenen Bilder versehen, eigene Artefakte schaffen oder kleine eigene Episoden in das Programm einbauen.

Schade ist, dass man keine neuen Reiserouten definieren kann. Daher kann sich z.B. das eigene Schiff nur auf bestehenden Schifffahrtsrouten bewegen und z.B. trotz Bauart bedingter Eignung nicht den Bodir hinauf segeln, oder Orvil direkt anlaufen.

Eine Schwäche des Orginalspiels war, das zu kleine Inventar. Diese Schwäche wurde leider erhalten. Währen z.B. Drakensang jedem Helden 2x24 Positionen bereitstellt, muss man bei Schicksalsklinge mit 21 Positionen auskommen. Wobei davon eigentlich bereits mehr als 1/3 belegt sind. Wasserschlauch, Schlafsack, Schleifstein, Seil, Schnapsflasche, einen persönlichen Gegenstand (Seeleninstrument, Schreibzeug, etc.), Besteck und Teller sollte jeder Held dabei haben. Die Gruppe braucht zusätzlich noch Proviant, Zunderkästchen, Angelhaken, Schaufel, Hacke, Brecheisen, Dietriche, Hammer, Kletterhaken und die Empfehlung vom Hetmann. Die schönste Lösung einfach jedem Helden noch 21 Inventarslots zu geben, gibt es leider nicht. Allerdings haben sich die Modder was einfallen lassen und bieten Taschen an, in der bestimmte Objekte gelegt werden können. Leider gelten die Dinge in der Tasche für die Spielmechanik als "nicht vorhanden" .

Eine weitere Schwäche des Orginalspiels war das Management der Übernachtung. Das wurde in Sternenschweif daher verbessert. Unter dem Anspruch ein Remake der Nordlandtrilogie zu machen, hätte ich gehofft, dass die jeweils beste Lösung aus den 3 Teilen genommen wird. Das hat leider (noch) nicht geklappt.

Das bei Steam nur 1,6% zu Rettern Thorwals werden und somit das Spiel erfolgreich zu Ende bringen, finde ich schade, verstehe aber, dass Spieler ohne DSA-Hintergrund, an Krankheiten, Hunger oder Durst oder an den vielen Kämpfen scheitern, da sie die logistischen Herausforderungen aus anderen Spielen nicht kennen.

Insgesamt ist es jetzt ein Spiel, dass wenig Wünsche offen lässt von denen der Größte sicher der Wunsch auf die Fortsetzung der Trilogie ist.

2

Wednesday, September 2nd 2015, 1:50pm

Liest sich gut, schön, dass es Dir gefällt.

3

Thursday, September 3rd 2015, 10:14pm

Dem Wunsch auf die Fortsetzung der NLT Trilogie schließe ich mich gerne an, genauso wie auch der Tatsache des schlechten Management bei jeder Übernachtung. Dort wünscht man sich einen einzigen Klick für die selbe Einstellung wie die Nacht zuvor.

Das bei Steam nur 1,6 % zu Rettern Thorwals werden und somit das Spiel erfolgreich beenden, ist natürlich ein ganz miserabler Wert mit dem niemand (auch die Crafties nicht) zufrieden sein kann. Das ist sehr schade für alle Beteiligten, das haben sie/wir nicht verdient.

Widersprechen möchte ich etwas bei den 6 x 21 Positionen für die Party, diese sind völlig ausreichend. Das Gewicht der Gegenstände ist ständig das Problem, selbst wenn alle 6 Chars eine KK von mindestens 13 (plus Kraftgürtel) haben bleiben immer noch freie Plätze bei mir über, trotz einer BP von 3 im Kampf. Das Gewicht der Gegenstände ist dabei völlig in Ordnung, genauso wie die max. Tragkraft als Berechnung. :)
Ich will vernünftig (möglichst bugfrei :D ) spielen. Gewinnen ist auf Dauer doch irgendwie schöner als (ständig) verlieren. ;)

4

Thursday, September 3rd 2015, 11:29pm

Also ich hatte ausgeführt, dass jeder meiner Helden bereits 9 Slots für sich braucht:
1. Wasserschlauch,
2. Schlafsack,
3. Schleifstein,
4. Seil,
5. Schnapsflasche,
6. einen persönlichen Gegenstand (Seeleninstrument, Schreibzeug, Kristallkugel, Südweiser, Fernrohr, etc.),
7. Besteck,
8. Teller,
9. Ersatzwaffe
Meine Gruppe haben dann noch Gruppenequipment:
1. Proviant,
2. Zunderkästchen,
3. Angelhaken,
4. Schaufel,
5. Hacke,
6. Brecheisen,
7. Dietriche,
8. Hammer,
9. Kletterhaken
10. Empfehlung vom Hetmann
11.-14. Mein Heiler braucht alleine 4 Positionen für die Kräuter Donfstengel, Gulmondblatt, Jorugawurzel und Wirselkraut um sie im Falle einer Krankheit griffbereit zu haben
15. Anti-Krankheitselixier (Manchmal ist der Weg zum Heiler einfach zu weit
16. LE-Elixiere oder Pflanzenequivalent
17. AE-Elixiere oder Equivalent
18. Mag. Kräuterbeutel sonst brauch ich ja für alle 18 Kräuter einen Slot
Es kommen also flott ca. 3 Slots pro Held dazu.
Damit habe ich 12 Slots pro Held als Grundaustattung belegt.
Und ja der Fernkämpfer braucht vielleicht keinen Schleifstein, dafür aber Ersatzpfeile. Das mit den 12 Slots als Minimum passt schon.
Aber was wenn im Kampf ein Held einen Trank braucht und nicht der Held mit den Tränken ist?
Tja dann gibt man jedem Held halt sein eigenes LE-Elixier und weitere 5 Slots sind weg.
Damit sind wir bei ungefähr 8 freien Slots/Held und das Zeug mit dem die Slots belegt sind, wiegen zum Teil nicht viel.
Mein Problem ist also wirklich die Anzahl Slots, vor allem wenn die Beute aus leichtem Schmuck, Kräutern oder Tränken besteht.
Kann man sicher auch anders spielen, mir gehen halt immer die Slots vor der Tragkraft aus, zumal auf den unteren DSA-Stufen die Vorteile einer KK-Erhöhung weit über den Erhöhungen anderen Eigenschaften liegt.
Zur Erinnerung:
AT-Basiswert: (MU+GE+KK)/5
PA-Basiswert: (IN+GE+KK)/5
FK-Basiswert: (IN+FF+KK)/4
Ausweichen: (MU+IN+KK)/4
Tragkraft: KK

5

Friday, September 4th 2015, 1:05am

Zumindest in der aktuellen Version ist das Inventar ganz klar zu klein . Ein Teil des Problems ist das alle nicht-stapelbaren Objekte den selben Platz brauchen (Ring-1 Slot, Schuppenpanzer-1 Slot) was nicht besonders realistisch aber vermutlich technich nicht anders zu lösen ist (zumindest nicht ohne eine lächerlich hohe Anzahl Inventarslots oder die Sache noch zu verschlimmern).
Eine Lösung die mir gefallen hat (von der ich allerdings nicht weiss ob sie mit Unity umsetzbar ist) sind Container Items a la NWN, die das Inventar erweitern ohne/nur bedingt das Gewicht zu vermindern (meine Helden sind nicht von Krypton da sollte schon irgendwo eine Grenze sein was die so schleppen können).
Das Konzept is nicht neu-Container Items die das Inventar erweitern ohne die Traglast zu vermindern gab's schon damals bei Dungeon Master. Es muss ja nicht gleich ein Bag of Holding sein-Campingrucksack für Schlafsack, Essbesteck, Essen und Wasser, Trekkingrucksack für Seile, Kletterhaken und was man sonst noch so im Gebirge braucht, Gürteltasche für Schlüssel, Dietriche und ähnlichen Kleinkram, den Kräuterbeutel haben wir ja schon...
Es gibt einen Grund warum Mods und spätere Versionen der Infinity Engine Spiele so viele Container Items eingeführt haben.
Yes, oh omnipresent authority figure?'
'Tread lightly, you must show respect in nature's house.'
'If a tree falls in the forest... I'll kill the bastard what done it.
'I have just about seen enough waking hours, slave-driver.'
'Darkness falls and nature sleeps, why do we still trump about?

6

Friday, September 4th 2015, 1:10am

Es gibt einen Grund warum Mods und spätere Versionen der Infinity Engine Spiele so viele Container Items eingeführt haben.

Und für Schick HD gibt es auch Container-Items: Mod: "Mit Sack und Pack"

7

Friday, September 4th 2015, 1:29am

Genau. Als Mod. Dungeon Master ist von 1987 und die hatten Container. Das 'zu kleines Inventar' Problem ist mehr als 25 Jahre alt.
Speziell ein so Micromanagement-lastiges Spiel wie Schick HD braucht einfach mehr Platz.
Yes, oh omnipresent authority figure?'
'Tread lightly, you must show respect in nature's house.'
'If a tree falls in the forest... I'll kill the bastard what done it.
'I have just about seen enough waking hours, slave-driver.'
'Darkness falls and nature sleeps, why do we still trump about?

8

Friday, September 4th 2015, 8:27am

Das "Problem" an den Container-Items ist aktuell ja noch, dass diese das Gewicht nicht berücksichtigen.
Da man aber sogar per skript den Inhalt vollständig auslesen kann, müsste es rein technisch möglich sein, auch das Gewicht der gegenstände im Container zu addieren.

9

Friday, September 4th 2015, 8:41am

Das Gewicht der Items im Container zu addieren, ist kein Problem. Aber man kann dem Container-Item selbst keinen "neuen Wert" für das Gewicht zuweisen.

10

Friday, September 4th 2015, 8:54am

Ja, das ist mit dem aktuellen hardcode nicht möglich, sollte "technisch" aber theoretisch machbar sein (also durch Chris).

11

Friday, September 4th 2015, 11:42am

Viel problematischer als das mit dem Gewicht ist doch, dass die Sachen in dem Taschen, als "nicht da" gelten. Also z.B. das Schuldbuch, die Empfehlungsschreiben etc.

12

Friday, September 4th 2015, 12:05pm

Viel problematischer als das mit dem Gewicht ist doch, dass die Sachen in dem Taschen, als "nicht da" gelten. Also z.B. das Schuldbuch, die Empfehlungsschreiben etc.

Da hast du recht, aber zum Glück sind das nur ein paar Ausnahmen. Und wenn man diese kennt, dann sind die Container-Items, die als Mod zur Verfügung gestellt werden, dennoch sehr hilfreiche Gegenstände, die einem einige Inventar-Slots wieder frei machen. :)

13

Friday, September 4th 2015, 12:45pm

Ich habe nichts gegen eine Erweiterung der Inventarslots. Bei mir bleibt allerdings das Gewichtsproblem vordergründig.

Hindro, zu dem Thema: Das mit den 12 Slots als Minimum passt schon. Dort komme ich nur auf 8 Slots als Minimum, sodaß ich 24 (6 x 4) Slots mehr als du zur Verfügung habe.
1. Wasserschlauch 2. Schlafsack, 3. einen persönlichen Gegenstand (Zwerg und Krieger haben z.B. keinen) 4. Besteck oder Teller (nicht beides) und 5. Ersatzwaffe. Schleifstein, Seil und Schnapsflasche haben hier nichts verloren, sie gehören eindeutig zum Gruppenequipment. Dazu kommen die 3 Slots pro Held vom Gruppenequipment, so das ich auf 8 Slots komme. Macht zusammen 48 Stück (belegt) bei 126 vorhandenen Slots. :)
Ich will vernünftig (möglichst bugfrei :D ) spielen. Gewinnen ist auf Dauer doch irgendwie schöner als (ständig) verlieren. ;)

14

Friday, September 4th 2015, 1:55pm

Bei mir ist jetzt Frühling 2008, mir fehlt nur noch ein Kartenteil zur vollständigen Karte.
Den Jörg trifft man halt zufällig.

Ich muss noch Grimring holen,
ich darf noch die
-Mine in Prem
-Mine in Oberorken
-den Daspotaschatz
-ein paar Piraten in Daspota
abarbeiten auf Stufe 5 sicher ein Spaziergang und ich könnte noch
-Rukian
-Baehaeg
-Erika
-Torkils Schlund
und die Tage des Namenlosen mitnehmen, bevor ich mich zum Endkampf aufmache.

15

Friday, September 4th 2015, 1:57pm

Viel problematischer als das mit dem Gewicht ist doch, dass die Sachen in dem Taschen, als "nicht da" gelten. Also z.B. das Schuldbuch, die Empfehlungsschreiben etc.

Da hast du recht, aber zum Glück sind das nur ein paar Ausnahmen. Und wenn man diese kennt, dann sind die Container-Items, die als Mod zur Verfügung gestellt werden, dennoch sehr hilfreiche Gegenstände, die einem einige Inventar-Slots wieder frei machen. :)


Dann gibt es da noch das klitzekleine Problem, dass man im Kampf nichts aus einer Tasche nahmen darf. Weil das als Übergabe an eine andere Person zählt.

16

Friday, September 4th 2015, 2:44pm

Dann gibt es da noch das klitzekleine Problem, dass man im Kampf nichts aus einer Tasche nahmen darf.

Ich meine ja auch nur, das ich die Container-Items dafür nehmen, um meine überschüssigen Sachen zu verstauen. Alles was ich im Kampf benötige, handhabe ich nämlich genauso wie du. D.h., jeder meiner Helden hat je seine Heiltränke und die Magiebegabten dazu noch je ihre Astraltränke. Meine Streunerin hat die entsprechenden Gifte griffbereit, etc. Nur was ich zurzeit nicht brauche oder zu viel davon habe, wird erst mal verstaut. Und alleine das schafft auch schon Platz im Inventar. :)